Zehn Tage Weissenhäuser Strand

Eine absolut gelungene Erholungsfahrt für sieben betroffene Familien

Dank vieler Spenden konnten wir auch in diesem Jahr im August unsere traditionelle Fahrt zum Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand antreten. Unser Ausflug nach Fehmarn war ein ganz besonderes Erlebnis: Wir haben den Schmetterlingspark in all seinen wunderschönen Formen und Farben kennengelernt und sind der Urzeit im Galileo Museum ein Stück näher gekommen. Das alles bei wunderbar frischer Seeluft, die uns allen so gutgetan hat.
Besonders lustig war unser Wasserski-Versuch – die meisten wurden eher unter als auf dem Wasser gezogen.

Wir hatten jede Menge Zeit die Seele baumeln zu lassen. So haben wir es uns in den Strandkörben gemütlich gemacht und die Tage beim Sonnenuntergang ganz entspannt ausklingen lassen. Für die Kinder waren die zehn Tage schön und aufregend. Sie konnten in der Ferienanlage spielen nach Lust und Laune oder in der Wassererlebniswelt die wildesten Rutschen ausprobieren.

Wir erinnern uns gerne an die schöne Zeit zurück und haben alle Familien tief in unser Herz geschlossen.

Mit Kaan bei Sascha Grammel

 

 

von Andreas Sauer

Vor einem Jahr hatte ich die Idee, Comedian und Puppenspieler Sascha Grammel für einen Besuch auf der Station K3 in Essen zu gewinnen und setzte mich mit seinem Management in Verbindung. Leider konnte Sascha wegen seiner Tour nicht auf die Station kommen, um die Kinder zu besuchen.

Aber dann die freudige Nachricht: Das Management von Sascha hatte ein betroffenes Kind mit einem Elternteil zu der Show am 26.8.19 in der Grugahalle Essen eingeladen. Nicht nur das – vor der Show sollte es sogar ein Meet & Greet mit Sascha geben. Und das, obwohl das Management jeden Tag unzählige Anfragen erhält. Ich konnte es kaum glauben!

Kurzerhand wurden drei Freikarten mit Backstage Ausweisen an der Abendkasse für uns hinterlegt.

Einen Fan unter den betroffenen Kindern zu finden, fiel mir nicht schwer. So waren der 10-jährige Kaan und seine Mutter Iwona die Gäste, die sich an dem Abend mit Sascha Grammel treffen würden.

Schon vor dem Auftritt war es für uns aufregend. In Essen angekommen, fanden wir uns neben der Bühne ein. Zu dem Zeitpunkt war noch fast alles leer in der riesigen Grugahalle. Wir wurden von einer netten Dame abgeholt und hinter die Bühne geführt, wo wir im Backstageraum auf Sascha warten durften. Die Anspannung war bei uns allen sehr groß – dann klopfte es und Sascha betrat den Raum!

Ein unglaublicher Moment, nicht nur für Kaan. Sascha hat sich sehr viel Zeit genommen und Kaan die ganze Show erklärt. Er hat ihm gezeigt wie die Puppen funktionieren und erzählt, wie ihm die Technik das ein oder andere Mal Streiche spielt – und dass er dann schnell improvisieren muss.

Zum krönenden Abschluss beschenkte Sascha seinen jungen Bewunderer sogar noch mit signierten Fanartikeln und Kaan konnte am Merchandise-Stand ordentlich abstauben. Um für die Show gewappnet zu sein, entschied er sich für ein T-Shirt, einen Schlüsselanhänger und einen sprechenden Käse.

Dabei merkten wir gar nicht, dass die Zeit wie im Flug vergangen war und Herr Grammel schon bald mit seiner Show starten musste. Ich bedankte mich im Namen des Vereins für alles und überreichte Sascha unser Maskottchen Sam als kleines Dankeschön dafür, dass er sich die Zeit für Kaan genommen hatte.

Sascha Grammel nahm dankend an und lobte den Gänseblümchen Verein: wir sollten so weitermachen mit unserer super Arbeit. Dann verabschiedete er sich bei uns mit den Worten  „viel Spaß bei der Show!“.

Wir haben uns das fantastische Programm von Sascha Grammel begeistert angeschaut, Tränen gelacht und den Spaß unseres Lebens gehabt. Es war wirklich ein einzigartiger Ausflug, den wir alle in guter Erinnerung behalten werden.